Förderung von Museen und Sammlungen

Förderung von Museen und Sammlungen
Aus der Sammlung des Stadtmuseums Bruneck: Autor unbekannt, Geldverleiher, Öl auf Leinwand, 18 Jh., auch im Portal der Kulturgüter in Südtirol zu sehen.

Das Land Südtirol kann gemäß Landesgesetz vom 16. Juni 2017, Nr. 6, Museen und Sammlungen fördern, die von öffentlichen Körperschaften, Vereinigungen oder Privaten geführt werden. Die Landesregierung hat mit Beschluss vom 6. Februar 2018, Nr. 122, die Richtlinien zur Förderung von Museen und Sammlungen genehmigt.

Für 2020 können die Förderanträge nur mehr über den Online-Dienst des Südtiroler Bürgernetzes – myCIVIS eingereicht werden. Die Zugriffsmöglichkeit auf die Online-Dienste der öffentlichen Verwaltung erfolgt ausschließlich entweder über SPID (dem öffentlichen System für die digitale Identität) oder aktivierter Bürgerkarte (Gesundheitskarte) mit Lesegerät.  

Zum genannten Online-Dienst kommen Sie über die weiter unten angeführten Boxen.

Informationen zur finanziellen Förderung gibt es auch im

Staatlicher Notfallfond für Betriebe und kulturelle Einrichtungen

Das Ministerium für Kulturgüter, kulturelle Aktivitäten und Tourismus hat einen Notfallfond für Betriebe und kulturelle Einrichtungen eingeführt (Gesetzesdekret 34/2020; Ministerialdekret 297/2020). Ein Teil dieses Fonds ist für Museen und nicht staatliche Kultureinrichtungen vorgesehen.

Folgende Museen können einen Antrag auf einen Beitrag für verminderte Einnahmen in Folge des reduzierten Ticketverkaufs einreichen:
a)    alle Stadtmuseen
b)    alle Diözesanmuseen
c)    alle anderen Museen und Kultureinrichtungen nicht staatlicher Natur, die als juristische Person gelten
d)    alle anderen Museen und Kultureinrichtungen öffentlicher Zugehörigkeit, die nicht staatlicher Natur sind, mit organisatorischer und finanzieller Autonomie, auch in Form von Stiftungen, Institutionen und Sonderbetrieben im Sinne von Artikel 114 des Gesetzesdekretes Nr. 267 vom 18. August 2000

Die Anträge um Beiträge können ausschließlich online INNERHALB 24. AUGUST 2020 auf folgender Homepage erfolgen: https://fondoemergenzeculturali.beniculturali.it/
Informationen zum Ausfüllen des Antrages und die FAQ finden Sie auf der oben genannten Seite. Die Auszahlung der Beiträge an die Berechtigten ist innerhalb 30. Oktober 2020 vorgesehen.

Weitere Informationen zum Notfallfond, das entsprechende Ministerialdekret und die offizielle Mitteilung zur Einreichung der Anträge finden Sie auf der Website der Generaldirektion des Ministeriums.

 

Ihre Ansprechperson:

Daniela De Benedetti
Tel. 0471 416839
E-Mail: daniela.de-benedetti@provinz.bz.it