Alle News

  • Reiserückkehrer aus Kroatien, Griechenland, Malta und Spanien: Verpflichtende Tests

    Auch in Südtirol tritt die gestrige (12. August 2020) staatsweite Verordnung in Kraft: Jeder, der sich in den 14 Tagen vor diesem Datum in den Ländern Kroatien, Griechenland, Malta und Spanien aufgehalten hat, muss bei Einreise in Italien entweder ein negatives Coronatest-Ergebnis vorweisen oder einen PCR-Test unmittelbar nach Einreise nach Italien durchführen lassen.

  • Kurzras: Straße nach Murenabgang ab 18 Uhr wieder befahrbar

    Nach einem Murenabgang musste die Landesstraße in der Ortschaft Kurzras gesperrt werden. Nach den Aufräumarbeiten des Straßendienstes wird sie ab 18 Uhr einspurig und auf Sicht wieder befahrbar sein.

  • 17. August: Vergabeagentur übersiedelt in die Südtiroler Straße

    In den kommenden Wochen übersiedeln die im Trade Center in der Perathonerstraße untergebrachten Landesämter in den Office Park in der Südtiroler Straße. Den Auftakt macht die Vergabeagentur am Montag.

  • Landeswebauftritt in Leichter Sprache ist online

    Unter https://leichte-sprache.provinz.bz.it/ stellt die Landesverwaltung als erste öffentliche Verwaltung in Südtirol wichtige Informationen für Menschen mit einer Kommunikationseinschränkung bereit.

  • Coronavirus: 3 Neuinfektionen bei 1590 Abstrichen

    In den vergangenen 24 Stunden wurden 1590 Abstriche auf das neuartige Coronavirus untersucht: Dabei wurden 3 Neuinfektionen festgestellt, teilt der Südtiroler Sanitätsbetrieb mit.

  • Strengere Masken-Regelung für Personal in Gast- und Handelsbetrieben

    Wie angekündigt, hat die Landesregierung heute die Maskenpflicht für Personal von Tourismus- und Handelsbetrieben verschärft; verbunden mit einem dringenden Appell an die gesamte Bevölkerung.

  • Konsolidierungssperren im Oberlauf des Trametschbaches saniert

    Das Landesamt für Wildbach- und Lawinenverbauung Nord hat die Instandhaltungsarbeiten am Oberlauf des Trametschbaches an der Waldgrenze am Rutzenberg (Plose) abgeschlossen.

  • Gesundheitswesen: Ausgesetzte Fristen werden verlängert

    Um Menschenansammlungen weiterhin zu vermeiden und Visiten gemäß der vorgesehenen Sicherheits- und Hygieneauflagen vornehmen zu können, werden verschiedene Fristen nochmals verlängert.

  • Erste Ergebnisse der landesweiten Covid-19-Studie

    Am 6. Juli startete die breit angelegte Studie zu den Auswirkungen des neuartigen Coronavirus in Südtirol, welche gemeinsam vom Südtiroler Sanitätsbetrieb, dem Psychologischen Dienst des Gesundheitsbezirkes Brixen, dem Institut für Allgemeinmedizin an der Claudiana, Eurac Research sowie ASTAT durchgeführt und von der Operativen Einheit klinische Führung der Abteilung Gesundheit koordiniert wurde. Nun liegen erste epidemiologische Ergebnisse vor.

  • BÜK-Vertrag zur strukturellen Einholung: Unterzeichnung hat begonnen

    Mit einem speziellen Bereichsübergreifenden Vertrag sollen das Problem der Führungs- und Koordinierungszulagen gelöst und die Wirksamkeit des Kollektivvertrags bestätigt werden.