Information und Kommunikation

Die Begünstigten eines durch die Europäische Union kofinanzierten Projekts sind grundsätzlich dazu verpflichtet, auf die Unterstützung des Vorhabens durch den entsprechenden Fonds hinzuweisen. Diesbezügliche Vorschriften sind im Artikel 115, Absatz 3 und im Anhang XII der Verordnung (EU) Nr. 1303/2013, sowie im Kapitel II und im Anhang II der Durchführungsverordnung (EU) Nr. 821/2014 festgelegt.

Eine zusammenfassende Beschreibung wird im folgenden Dokument zur Verfügung gestellt.

Um Logo, Slogan und Icons in anderen Formaten und monochromatischen Versionen zu erhalten, bitten wir die Verwaltungsbehörde zu kontaktieren (efre@provinz.bz.it).

Dokumentenvorlagen zum freiwilligen Gebrauch

Die Europäische Kommission sieht für jedes operationelle Programm eine eigene Kommunikationsstrategie vor. Dieses Dokument wurde vom Begleitausschuss genehmigt und ist hier einsehbar.

Wie Art. 115 Absatz 2 der Verordnung EU 1303/2013 vorsieht wird wie folgt die Liste der unterstützend Vorhaben geführt und periodisch aktualisiert.

Weiterführende Informationen zur Regionalpolitik in Europa erhalten Sie über die themenverwandte Informationsseite der Europäischen Kommission (Inforegio). (Externer Link)

OpenCoesione als ein einziges Portal für den Zeitraum 2014-2020 wird schrittweise integriert und aktualisiert in Bezug auf die von den Europäischen Struktur- und Investitionsfonds kofinanzierten Programme und denen der eigenen nationalen Ressourcen (Entwicklungs- und Kohäsionsfonds und ergänzende Programme des Aktions- und Kohäsionsplans).

Veranstaltungen

Die öffentlichen Informationsveranstaltungen zum 1. Aufruf der Achse 1 "Forschung und Innovation" des Programms "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" EFRE 2014-2020 am 24. November im TIS Bozen und am 26. November im FORUM Brixen fanden mit mehr als 100 Besuchern großen Anklang.

Die Präsentationen zu den Vorträgen stellen wir anbei zur Verfügung:

Am 27. Mai 2015 fand die Auftaktveranstaltung des Programms "Investitionen in Wachstum und Beschäftigung" EFRE 2014-2020 statt, die mit rund 100 Besuchern erfolgreich über die Bühne ging.

Die Verwaltungsbehörde hat die eingegangenen Rückmeldungen zur Auswahl der Themenschwerpunkte, zu Aktionen und zu möglichen konkreten Projektvorhaben überprüft und das Ergebnis in folgendem Dokument wiedergegeben:

Weitere Unterlagen:

Die Abteilung Europa der Südtiroler Landesverwaltung arbeitet seit Ende 2011 intensiv an der Vorbereitung der neuen Programmperiode 2014-2020. Die Einbindung einerseits des Koordinierungs- und Begleitausschusses für Regionalpolitik sowie andererseits der maßgeblichen Vertreter der Wirtschafts- und Sozialpartner garantieren die Koordinierung der verschiedenen Verwaltungsbehörden, die Komplementarität sowie die Nutzung von Synergien zwischen Programmen, Zielen und Maßnahmen.