Mitteilungen - News

Events der Projekte: CROSSINNO, Fit4Co

CROSSINNO: Kick-off Meeting, 13. Jänner 2020, Belluno / Fit4Co: Halbzeittreffen, 22. und 23. Jänner 2020, Alpbach

BERICHTE ÜBER BEREITS STATTGEFUNDENE VERANSTALTUNGEN

  • CROSSINNO: Kick-off Meeting, 13. Jänner 2020, Belluno

Das Projekt "CROSSINNO" unterstützt kleine Unternehmen dabei, Veränderungsprozesse einzuleiten, die ihre Wettbewerbsfähigkeit auf internationalen Märkten steigern sollen. Das Projekt zielt darauf ab, die bereits laufenden Innovationsprozesse mit den materiellen und immateriellen kulturellen Reichtümern der Projektregion zu verknüpfen, um so einen positiven Kreislauf zu schaffen, der die Umwelt, die unternehmerische Tradition und die neuen kreativen Fähigkeiten als eine Chance zur Stärkung der Unternehmen und zur Förderung der Bergwirtschaft sieht.

Die Projektpartner trafen sich am vergangenen 13. Jänner in der Handelskammer in Belluno zum grenzüberschreitenden Kick-off Meeting. Während des Treffens, an dem neben den Projektpartnern ITG Salzburg, Autonome Region Friaul-Julisch Venetien und der Provinz Belluno auch der assoziierte Partner Gemeinde Belluno teilnahm, wurden die Erwartungen an die Projektergebnisse vorgestellt und die Ziele der Zusammenarbeit vereinbart. Zudem wurde ein detaillierter Aktionsplan mit den entsprechenden Meilensteinen und Fristen festgelegt.

Im Anhang finden Sie das Programm zur Veranstaltung sowie auch einige Fotos.

  • Fit4Co: Halbzeittreffen, 22. und 23. Jänner 2020, Alpbach

Das Projekt "Fit4Co – Fit for Cooperation" verfolgt die Verbesserung der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit in den italienisch-österreichischen Grenzregionen durch die Entwicklung und Implementierung einer neuartigen Methode für die Ausarbeitung und Detailplanung von grenzüberschreitenden Projekten.

Knapp 100 Vertreterinnen aus öffentlichen Verwaltungen und Körperschaften aus der gesamten Europaregion trafen sich am 22. und 23. Jänner 2020 in Alpbach und zogen eine positive Halbzeitbilanz über die bisher umgesetzten Tätigkeiten. 

Wie Euregio-Generalsekretär Matthias Fink einleitend hervorhob, hat sich Fit4Co als Startpaket für öffentliche Verwaltungen bei der Ausarbeitung eines grenzüberschreitenden Projekts bewährt. Die Ausarbeitung von 18 grenzüberschreitenden Projekten befindet sich nun auf der Zielgeraden. Dabei geht es um Projekte u.a. in den Bereichen Brennerbasistunnel, Migration, Personalentwicklung, Gendermedizin, Arbeitsvermittlung, Katastrophenmanagement, Wetterradar, Fernwanderwege und Luftqualität. 

Im Rahmen mehrerer Workshops haben in den letzten Monaten Projektmanagement-Experten dabei geholfen, Ideen zu konkreten Projekten heranreifen zu lassen. So wurden optimale Bedingungen geschaffen, die für die erfolgreiche Umsetzung der 18 vorangetriebenen Projekte entscheidend sind. Im Mai 2020 werden die Projekte im Rahmen einer Abschlussveranstaltung der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

"Solche grenzüberschreitenden Projekte lassen sprichwörtlich über den Tellerrand blicken. Zudem entstehen so Netzwerke, die auch in Zukunft bei anderen Kooperationsvorhaben nützlich sein können", unterstrich Landeshauptmann Günther Platter. 

Weitere Informationen finden sich auf www.fit4co.eu.

Im Anhang sehen Sie einige Fotos zum Treffen.

PC