Wer wir sind

Wer wir sind

Europe Direct Informationsnetzwerk

Europe Direct informiert über vielfältige Themen im Zusammenhang mit der EU, einschließlich der Rechte und Möglichkeiten als EU-Bürger und wie man diese nutzen kann. Europe Direct beantwortet allgemeine Fragen oder verweist im Falle von sehr spezifischen Fragen auf die besten Informationsquellen oder Beratungsstellen auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene in der EU. Über eine einheitliche gebührenfreie Rufnummer (00 800 6 7 8 9 10 11) von überall in den 27 Mitgliedstaaten kann man eine Mitarbeiterin oder einen Mitarbeiter erreichen, der in der eigenen Sprache antwortet. Das Informationsnetz von Europe Direct umfasst die gesamte EU und schließt auch Agenturen ein, die sich hauptsächlich mit Kommunikation beschäftigen. Über das Netz werden Ressourcen zur Verfügung gestellt und der Kontakt zwischen Organisatoren von Veranstaltungen und Referenten hergestellt.

Unsere Geschichte

Das Bozner Informationszentrum über die Europäische Union wurde Mitte der neunziger Jahre als Europäisches Referenzzentrum, das dem Netzwerk der Europäischen Dokumentationszentren (ERZ/EDZ) angehörte, im Präsidium der Südtiroler Landesverwaltung gegründet. 1996 begann man mit der Neuorganisation und Katalogisierung der riesigen Dokumentensammlung, die sich im Laufe der Jahre angehäuft hatte. Diese Arbeit mündete in der Publikation des Online-Bibliothekkatalogs im Jahr 2012.

Aus diesen Jahren stammt auch die erste Veröffentlichung des Informationszentrums „Südtirol in der Europäischen Union“. Die Publikation von Broschüren, die immer an lokale Bedürfnisse knüpfen, wurde mittlerweile zu einer der Haupttätigkeiten des Zentrums.

Da das europäische Netzwerk der ERZ niemals wirklich Fuß fasste, wurde das Südtiroler ERZ auf Vorschlag der Europäischen Kommission offiziell ins „Info Point Europa“ (IPE) -Netzwerk aufgenommen. Der IPE wurde 1999 in der Piavestrasse Nr. 2 in Bozen eingeweiht.

Über das „Info Point Europa“-Netzwerk war es möglich, an einer sehr nützlichen Netzwerkarbeit teilzunehmen, die in großen Informationskampagnen zum Euro und zur Europäischen Verfassung ihren Höhepunkt erreichten. 2004 übersiedelte der Info Point Europa in die Gerbergasse 69 in Bozen.

Es ist auf europäischer Ebene eine Zeit der Veränderungen: Im Sommer 2004 wurde eine Ausschreibung für eine neue Generation von europäischen Informationszentren veröffentlicht. Das neue Netzwerk, das die Netze der Info Point Europa und der Carrefour verbindet, nennt sich nun Europe Direct.

Vom 1. Jänner 2005 bis zum 31. Dezember 2008 arbeitete das Südtiroler Informationszentrum in Bozen unter dem Namen „Europe Direct Informationsrelais“ weiter.

Vom 1. Jänner 2009 bis zum 31. Dezember 2012 wurde die Informationstätigkeit, aus organisatorischen Gründen, unabhängig vom Netzwerk der Europäischen Kommission, weitergeführt.

Im Sommer 2012 entschied die Autonome Provinz Bozen – Südtirol an der neuen Ausschreibung über die Europe Direct Zentren für die Jahre 2013-2017 teilzunehmen.

Seit 1. Jänner 2013 ist das Zentrum mit dem Namen „Informationszentrum Europe Direct Südtirol“ wieder Teil des offiziellen Netzwerks der Europäischen Kommission.