Laufende EU-Projekte

Europäische Fahne Zurzeit ist die Pädagogische Abteilung an folgenden EU-Projekten beteiligt:

ProLinguaE: Promozione e Professionalizzazione: le lingue nell’Istruzione (Nov. 2020 - Nov. 2022)

Programm: Erasmus+ | Kontakt: Ulrike Huber | T 0471 41 76 39

Logos: ProlinguaE, Erasmus+

Das große Erasmus-KA1-Mobilitätsprojekt ProLinguaE ist trotz Pandemie erfolgreich gestartet. Lehrpersonen aus 50 Schulen hatten sich um eine Teilnahme beworben, effektiv dabei sind nun 31 Schulen mit insgesamt 60 Lehrpersonen und Schulführungskräften. Diese haben bereits Einschulungen zu Erasmus+, dem Projekt an und für sich und der Plattform eTwinning erhalten, haben ihre Fortbildungsvorhaben eingereicht und sind nun bereit, diese auch umzusetzen. Die italienische Nationalagentur für Erasmus+ hat das Projekt um ein Jahr verlängert, bis November 2023, da aufgrund der pandemiebedingten Reiseeinschränkungen viele geplante Vorhaben im Frühjahr und Sommer 2021 nicht stattfinden konnten. Wir rechnen damit, dass es im Laufe dieses Schuljahres einige wenige Mobilitäten geben wird und dass dann im Sommer 2022 der Großteil der Teilnehmenden ihre Fortbildung im Ausland antreten wird.

Bereits im letzten Schuljahr wurden einige Schulen eingeladen, ein Logo für das Projekt zu gestalten. Gewonnen hat diesen Wettbewerb Simon Kofler von der LBS Gutenberg in Bozen. Das Logo wird nun bis zum Abschluss des Projekts auf allen Webseiten der teilnehmenden Schulen und der Bildungsdirektion zu finden sein und auf allen Veröffentlichungen, Dokumenten und sonstigen Medienprodukten verwendet werden.

Projekt-Beschreibung [Stand: Dezember 2020]
Das Projekt stellt insgesamt mindestens 80 Mobilitäten ins Ausland (Fortbildungen in Form von Kursen, Teilnahme an Konferenzen/Tagungen, Job-Shadowings) für 50 Lehrpersonen und 10 Schulführungskräfte zur Verfügung. Die Mobilitäten dauern von 3 bis 14 Tage.

Die Zielgruppen des Projekts sind Englischlehrpersonen der Grundschule, CLIL-Lehrpersonen, Lehrpersonen der Fremdsprachen und der Zweiten Sprache sowie Schulführungskräfte, die sich im Hinblick auf die Weiterentwicklung der eigenen Schule im Bereich Sprachen, fortbilden möchten.

Das Projekt wurde als Konsortium eingereicht, die Pädagogische Abteilung übernimmt die Leitung und somit auch den Hauptteil der Verwaltungsaufgaben. Das Projekt läuft von November 2020 bis November 2022, die ersten Fortbildungen werden aller Voraussicht im Sommer 2021 in Anspruch genommen werden können. Zurzeit können sich die Lehrpersonen/Schulführungskräfte um Teilnahme am Projekt bewerben
(siehe Mitteilung).



EH

Bildergalerie