Kulturgüter in Südtirol

Rete Civica dell’Alto Adige - Il portale della Pubblica Amministrazione
unlearning categories

unlearning categories

Fotodokumentation der Ausstellung im Museion in Bozen zu den Kunstankäufen 2012 bis 2018 der Autonomen Provinz Bozen-Südtirol, Abteilung 14 – Deutsche Kultur.

Eine Auswahl der Kunstwerke des Landes Südtirol aus der Ankaufsperiode 2012–2018 wurde erstmals im Museion, Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Bozen der breiten Öffentlichkeit präsentiert. Die Ausstellung von über 60 Werken, die sich normalerweise in den Räumen der öffentlichen Verwaltung befinden, fand unter dem Titel unlearning categories vom 26. Juni bis 23. August 2020 statt.  

Der Südtiroler Fotograf Luca Guadagnini hat die Ausstellung und das Konzept der Kuratorinnen Lisa Mazza und Simone Mair sowie den Rundgang durch die Räume fotografisch dokumentiert. Im Rahmen der Ausstellung machten die Kunstwerke sozusagen Urlaub vom Büroalltag und waren in einem völlig anderen Kontext zu sehen. Luca Guadagnini hat sie im aktuellen Setting aus neuer Perspektive abgelichtet. Die vorliegende Dokumentation der Kunstwerke im Ausstellungskontext steht bewusst dem Fotoessay Umgebungen/Circostanze des Fotografen Marco Pietracupa gegenüber, der die Kunstwerke für den Sammlungskatalog an ihren Standorten, sozusagen im Büroalltag, porträtiert hat.  

Luca Guadagninis Farbfotografien wurden 2020 als 48-teilige Postkartenedition herausgegeben und ergänzen den Sammlungskatalog Arbeiten. Lavori in corso, Band 2, der alle Kunstwerke der Ankaufsperiode 2012–2018 enthält. Die virtuelle Ausstellung zeigt eine Auswahl von 20 Fotos.

Seit 2013 werden die Objektdaten der Kunstankäufe des Landes kontinuierlich im Kulturgüterportal veröffentlicht.

Amt für Kultur
Andreas-Hofer-Straße 18
39100 Bozen
Info Tel. 0471 413360, 413366

Deutsche Kulturabteilung
Informationen zum Katalog
kultur@provinz.bz.it

46°45'00''N 11°41'17''E, 46°45'01''N 11°41'18''E

Fotografien aus der Serie „Transitando“, Diptychon, Edition 5 + 2 A.P. Die Titel der beiden Werke lauten: 46°45'00''N 11°41'17''E und 46°45'01''N 11°41'18''E. Auf der Rückseite unten rechts sind beide handschriftlich mit schwarzem Faserstift signiert. Mit Echtheitszertifikat.

Objektbezeichnung:
Fotografie
Inventarnummer:
248855
Hersteller:
Degiorgis Nicolò
Sammlung:
Kunstankauf, Abteilung Deutsche Kultur
Datierung:
2010
Material:
Tinte, Papier
Technik:
fotografiert (Farbfotografie), gedruckt (Tintenstrahldruck)
Institution:
Landesvermögensamt
Maße:
je Höhe 60 cm, Breite 80 cm, gerahmt je Höhe 62 cm, Breite 82 cm, Tiefe 3 cm
Schlagwort:
Landschaft
Historische-kritische Angaben:
Die zwei Fotografien sind Teil der Serie „Transitando“, einem dokumentarischen Porträt Südtirols von Nicolò Degiorgis. Der Künstler, Kurator und Verleger sucht nach kulturellen Eigenheiten des Landes, nach Widersprüchen und Vorurteilen, er spürt der Identität der Menschen, den Besonderheiten der Landschaft und ihrer kulturellen Aneignung nach. Das Wald-Diptychon wurde in Natz aufgenommen und zeigt, wie öfter in Nicolò Degiorgis Arbeiten, die zwei komplementären Seiten einer Landschaft: im (Sonnen)Licht und im Schatten. (Günther Oberhollenzer, in „Arbeiten. Lavori in corso II”, Bozen 2020, S. 48)

“Transitando” heißt abschreiten und ist ein dokumentarisches Porträt des Landes Südtirol-Alto Adige. Ziel ist es, einige kulturelle Eigenheiten dieses Stückchens Erde darzustellen. Nicoló Degiorgis durchstreift die 80 nördlichsten Kilometer Italiens; er forscht dabei nach Schwächen, Begegnungen und Widersprüchen in einem Grenzgebiet. Sein Anliegen ist es, der Identität von Mensch und Landschaft nachzuspüren. Die Bilder wollen einen Dialog herstellen zwischen Vorstellungen und Vorurteilen der Betrachter einerseits und andererseits der Wirklichkeit, so wie der Fotograf sie ausgekundschaftet hat. (Aus: "Transitando, Nicolò Degiorgis", Ausstellung im Café Kunstraum Mitterhofer, Innichen, 2011)

 

Ausgewählte Objekte

Kein Objekt vorhanden...